Start

Neues

Über uns

Termine

Projekte

Literatur

Bildergalerie

Pressespiegel
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1993
1992
1991
1990

Publikationen

Kontakt

Links





15.12.2018

Führungskrise im Oschatzer Heimatverein

Oschatz. Der Vereinsvorsitzende kann gesundheitlich nicht mehr – und sein Stellvertreter, weiß noch nicht, ob er zukünftig noch will: Der Oschatzer Geschichts- und Heimatverein steckt in einer handfesten Führungskrise. Die war ein Thema zur Jahresversammlung des Vereins am Donnerstagabend in der Kleinforster Gaststätte „Goldene Höhe“.

Die Gerüchteküche brodelt schon seit längerem – bis hin zur Auflösung des Vereins wird spekuliert, der aktuell noch 35 Mitglieder zählt. Fakt ist, dass der Vorsitzende Herbert Berndt gesundheitliche Probleme hat und deshalb den Vereinsvorsitz abgeben wird. Unklar ist zudem, wie es mit seinem Stellvertreter Marcus Büttler weiter geht, der auch Oschatzer Stadtarchivar ist. Auf eine entsprechende Anfrage von Vereinsmitglied Dr. Manfred Schollmeyer antwortete Büttler vage: Ich bitte um Bedenkzeit.“

Die hat er spätestens bis zum 29. Januar. An diesem Tag soll die Vorstandswahl für den Oschatzer Geschichts- und Heimatverein. Über mögliche Kandidaten für die künftige Vereinsspitze gibt es noch keine offiziellen Informationen. Nur so viel steht fest: Oberbürgermeister Andreas Kretschmar (parteilos), der als Privatmann Vereinsmitglied ist, will die Heimatfreunde nun persönlich aus der Krise führen. Das Stadtoberhaupt hat sich bereit erklärt, die Vorstandswahl Ende Januar zu leiten.

Frank Hörügel


Impressum

Datenschutz